• aktualisiert:

    Schweinfurt

    Verkehrswacht bietet Fahrtraining für Fahranfänger an

    Die Teilnahme an der Aktion "Könner durch Erfahrung" der Verkehrswacht Schweinfurt e.V. hat sich für die 19-jährige Luisa Mantel aus Abersfeld gleich doppelt ausgezahlt, heißt es in einer Pressemitteilung. Nicht nur um Erfahrungen rund um die Fahrpraxis reicher, sondern zudem auch um 400 Euro. Denn unter allen Kursteilnehmern, die an einem der Fahrsicherheitstrainings im Jahr 2019 in Bayern teilgenommen hatten, wurden 25 Sparbücher mit der bereits angesparten Geldsumme von den bayerischen Sparkassen ausgelost. Die bayerischen Sparkassen begleiten diese Aktion von Anfang an und stellen die Mittel aus dem Ertrag des Sparkassen-PS-Sparen und Gewinnen zur Verfügung.

    Genau 739 kostenlose Veranstaltungen für junge Fahranfänger/innen haben die Verkehrswachten 2019 in Bayern durchgeführt. Seit 35 Jahren bieten die bayerischen Verkehrswachten Fahrtrainings für junge Leute an, die ihren Führerschein für das Auto oder Motorrad seit ein bis zwei Jahren haben und die mit dem eigenen Fahrzeug testen wollen, inwieweit sie schon zu den "Könnern" auf Bayerns Straßen zählen.

    Fahranfänger aus dem Stadtgebiet oder dem Landkreis Schweinfurt können sich per SMS oder WhatsApp unter Tel.: 01573 46 44 567 (Herr Daum) für das Programm "Könner durch Erfahrung" bei der Verkehrswacht Schweinfurt e.V. anmelden, wenn sie zwischen 18 und 24 Jahren alt sind und seit ein bis zwei Jahren im Besitz der Fahrerlaubnis sind. Fahranfänger aus dem Landkreis Haßfurt wenden sich an Stefan Scherrer, Tel. Nr. 0170/5593056 oder per E-Mail an stefan.scherrer@polizei.bayern.de, jeweils mit Angabe des Vor- und Zunamens, des Geburtsdatums, der Anschrift, der Kursangabe (Pkw oder Motorrad) und dem Wunschtermin, an.

    Nähere Informationen und die Kurstermine finden Sie unter www.verkehrswacht-schweinfurt.de.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Schweinfurt-Newsletter!

    Bearbeitet von Michaela Moldenhauer

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!