• aktualisiert:

    FUßBALL: DRITTE LIGA

    Jena empfängt Chemnitz am Würzburger Dallenberg

    Die Drittligapartie des FC Carl Zeiss Jena gegen den Chemnitzer FC wird nun tatsächlich am Sonntag (17 Uhr) in der Flyeralarm Arena in Würzburg ausgetragen. Das hat die Spielleitung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) festgelegt. Die Bestätigung der Würzburger Kickers und des städtischen Gesundheitsamtes zur Nutzung des Stadions ist am Mittwoch offiziell erfolgt.

    „Wir haben es möglich machen können, dass Jena sein Heimspiel gegen Chemnitz hier austragen kann. Diese Solidarität wünschen wir uns für die kommenden Tage und Wochen, die für alle Vereine eine Herausforderung werden, von allen Klubs, damit wir die Saison planmäßig zu Ende bringen können“, sagte Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer auf der Homepage des Vereins.

    Verbot in Thüringen bis 5. Juni

    Die 3. Liga nimmt am Wochenende nach fast dreimonatiger Pause wieder ihren Spielbetrieb auf, die Kickers treten am Samstag beim SV Meppen an. Die Verlegung des Spielortes für die Begegnung der Jenaer gegen Chemnitz ist aufgrund der Verfügungslage in Thüringen nötig, die bis 5. Juni keinen sportlichen Wettkampfbetrieb in dem Bundesland erlaubt. Gemäß der Regularien des DFB muss ein Klub in eine andere Spielstätte ausweichen, sollte ihm sein gewohntes Stadion zum Zeitpunkt eines angesetzten Spiels nicht zur Verfügung stehen oder nicht für die betreffende Spielklasse zugelassen sein.

    In der aktuellen Sondersituation war vom DFB-Vorstand die grundsätzliche Möglichkeit geschaffen worden, dass die Spielleitung in Ausnahmefällen einen neutralen Spielort benennen oder einen Tausch des Heimrechts vornehmen kann. Im Falle des Spiels Jena gegen Chemnitz wird erstmals auf einen neutralen Spielort zurückgegriffen.

    Spieltage 30 bis 34 terminiert

    Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Mittwoch die Drittliga-Spieltage 30 bis 34 zeitgenau angesetzt. Es geht wie bekannt mit Englischen Wochen weiter. Am Samstag, 6. Juni (14 Uhr), kommt es für die Würzburger Kickers im Städtischen Stadion an der Grünwalder Straße zum oberbayerisch-unterfränkischen Duell beim TSV 1860 München.

    Vier Tage später (Mittwoch, 10. Juni, 19 Uhr) treffen die Rothosen am heimischen Dallenberg auf den FC Carl Zeiss Jena, ehe sie am Samstag, 13. Juni (14 Uhr), beim MSV Duisburg zu Gast sind. Am Dienstag, 16. Juni (19 Uhr), empfangen die Kickers den 1. FC Kaiserslautern und haben auch drei Tage später am Freitag, 19. Juni (19 Uhr) ein Heimspiel gegen den Chemnitzer FC. (red)

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!