• aktualisiert:

    LEICHTATHLETIK

    Leichtathlet Elias Kriester mit erneuter Bestzeit

    Zu einer echten Standortbestimmung für die unterfränkischen Leichtathleten kam es laut einer Pressemitteilung  bei der Laufnacht in Regensburg. Bei diesem Meeting waren nicht nur die bayerischen Spitzen-Athleten am Start, sondern auch Sportler aus ganz Deutschland und dem Ausland.

    Für den Ochsenfurter Hindernis-Spezialisten Patrick Karl war es nach einigen Wettkämpfen in Erfurt und Leipzig sowie vielen Verletzungspropblemen in den vergangenen beiden Jahren zumindest ein Comeback in Bayern. Über 5000 Meter belegte er mit 14:11,56 Minuten den sechsten Platz und blieb etwas hinter seinen eigenen Erwartungen zurück. Sein Vereinskamerad Christian Kunisch versuchte sich über 1500 Meter und kam nach 4:15,27 Minuten ins Ziel.

    Ihre schon bei einigen Sportfesten dargebotene gute Verfassung untermauerte die Marktheidenfelderin Maria Heuft (LG Main-Spessart) erneut und wurde über 100 Meter mit 12,71 Sekunden Vierte und über 200 Meter Sechste in der Frauenklasse (26,04 Sekunden). Seine Form bewies der Retzbacher Elias Kriester (LG Main-Spessart) im Feld der 800 Meter-U-20-Läufer erneut. In 2:00,92 Minuten lief der 17-Jährige im dritten 800-Meter-Rennen der Saison erneut eine persönliche Bestleistung und wurde als zweitbester bayerischer Läufer Siebter.

    Kaufmann und Gerhard fahren zu den Bayerischen 

    Einen Saisoneinstieg nach Maß lieferte auch die Veitshöchheimerin Ann-Marie Zimmer (ebenfalls LG-Mitglied) ab. In 12,80 Sekunden wurde sie nach fast zweijähriger Verletzungspause auf Anhieb in der U 20 Zweite und landete auch über 200 Meter (26,32 Sekunden) als Dritte auf dem Treppchen. Verbessert zeigte sich in dieser Altersklasse auch ihre Vereinskameradin Theresa Schalling  (13,40 Sekunden beziehungsweise 27,36 Sekunden).

    In der teilnehmerstärksten U-18-Altersklasse hatten Paula Gerhard  und Jelena Kaufmann (beide LG Main-Spessart) einen schweren Stand. Mit jeweils zwei persönlichen Bestleistungen meisterte Kaufmann die Herausforderung über 100 und 200 Meter (13,43 beziehungsweise 27,37 Sekunden) und erreichte mit diesen Zeiten die B-Qualifikation für die bayerischen Titelkämpfe Ende September in Erding. Gerhard erzielte über beide Sprintstrecken (13,37 beziehungsweise 28,00 Sekunden) Saisonbestzeiten und darf über die kurze Strecke für die Landesmeisterschaften planen.

    Den Vergleich mit den besten Bayern scheute auch der Frammersbacher LGler Nico Desch nicht. Nach einer trainingsintensiven Woche lieferte er nach forschem Anfangstempo in 51,33 Sekunden eine solide Vorstellung als Achter und viertbester Bayer bei den Männern ab.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!