• aktualisiert:

    LEICHTATHLETIK

    Spessarter Athleten zeigen ihre gute Form

    Nicht nur bei den Unterfränkischen, auch bei zwei Sportfesten in Kitzingen und Ansbach sorgten die Leichtathleten der LG Main-Spessart für Staunen. Beim Kitzinger Sprungfest wurden zwei neue Vereinsrekorde aufgestellt. Im Stabhochsprung der weiblichen Jugend U 18 reiste Hannah Zimmer (TSV Karlstadt) mit einer Bestleistung von 2,91 Metern an. Zunächst fiel die Latte im ersten Versuch über 2,92 Meter, doch mit dem zweiten Versuch überwand die Veitshöchheimerin souverän diese Höhe. Danach sprang sie gar über 3,02 Meter. Neben dem Vereinsrekord bedeutet diese Höhe aktuell auch Rang vier in Bayern.

    Der zweite Rekord ging auf das Konto von Miriam Jachnik (TSV Karlstadt). Im Dreisprung der weiblichen Jugend U 18 stellte Jachnik bereits im ersten Durchgang mit 10,59 Metern einen neuen Hausrekord auf. Einen neuen Vereinsrekord schaffte die Karlstädterin dann mit 10,72 Metern. Mit dieser Weite belegt Jachnik aktuell ebenfalls Platz vier in der bayerischen Bestenliste. Dahinter platzierte sich Carmen Hock mit 10,16 Meter auf den dritten Platz vor Tessa Hofmann (beide TV Marktheidenfeld).

    Elias Kriester mit starkem Auftritt

    Gute Sprünge zeigten in der weiblichen Jugend A Jana Rothaug mit 10,31 Metern (aktuell Platz drei in Bayern) und Elena Hofmann mit 9,58 Metern (TV Marktheidenfeld). Bei den Männern landete TV-Athlet Andreas Heuft bei 12,24 Metern. Im Weitsprung der männlichen Jugend U 18 konnte der Retzbacher Jonas Babinsky (TSV Karlstadt) sein Potential zwar immer noch nicht ausschöpfen, 5,99 Meter bedeuteten dennoch eine neue Bestmarke. Im Weitsprung der weiblichen Jugend U 18 landete die TSVlerin Paula Gerhard bei guten 5,27 Metern, ihre Vereinskameradin Judith Vierhaus bei 4,52 Metern. Mia Widera überquerte im Hochsprung der W 14 1,35 Meter, Lina Gerhard (ebenfalls TSV Karlstadt) 1,30 Meter. 

    Nicht zu stoppen ist derzeit Elias Kriester (TSV Karlstadt). Beim 16. Ansbacher Läufertag dominierte Kriester über 800 Meter von Anfang an und stürmte im Alleingang in 2:01,71 Minuten mit mehr als vier Sekunden Vorsprung zu einer weiteren Bestleistung. Damit war der Schüler der Tagesschnellste über 800 Meter.

    Ebenfalls eine neue Bestleistung über 800 Meter schaffte in 2:08,57 Minuten der Frammersbacher David Geiger. Platz eins über 800 Meter der Frauen ging auf das Konto von Mareike Bauer, während über 5000 Meter Anna Schwarz bei der weiblichen Jugend U 20 auf dem zweiten Platz landete. In der Klasse W U 23 sicherte sich Yaren Agdas sich Platz eins, die wie die zuvor genannten Athleten dem TSV Karlstadt angehört.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!