• aktualisiert:

    FUßBALL: REGIONALLIGA BAYERN

    Aubstadt holt Langhans von den Kickers

    Wechselt von den Würzburger Kickers zum TSV Aubstadt: Leonard Langhans. Foto: Silvia Gralla

    Die Fußballer des TSV Aubstadt sind am Dienstagabend in die Vorbereitung auf die ausstehenden 13 Partien in der Regionalliga Bayern gestartet. Trainer Josef Francic bat seine Mannen zur ersten Einheit in eine Bad Kissinger Fußballhalle. Nicht mehr mit dabei waren Philipp Katzenberger (VFC Plauen) und Julian Grell (SV Euerbach/Kützberg), die den Klub in der Winterpause verlassen haben. Dafür streifte sich ein Neuzugang die Aubstädter Trainingsklamotten über: Leonard Langhans.

    Kontakt schon im Sommer

    Der 21-Jährige kommt von den Würzburger Kickers ins Grabfeld. Der Drittligist und der Regionalligist sind seit Sommer Kooperationspartner. Langhans hat beim TSV einen Vertrag bis 30. Juni 2021 unterschrieben. „Leonard ist ein junger, fertig ausgebildeter Spieler, den wir schon länger auf dem Schirm haben“, sagt Aubstadts Vorstandsmitglied Philipp Müller zur Verpflichtung Langhans'. Den hätte der TSV gerne schon im vergangenen Sommer geholt, damals entschied sich der Offensivmann aber für den Verbleib in Würzburg. Die Hoffnung auf Drittligaeinsätze erfüllte sich freilich nicht. Seine einzigen Spielminuten in dieser Saison sammelte er beim Würzburger 5:3-Erfolg in Mosbach in der ersten Hauptrunde des BFV-Pokals. Dementsprechend erhofft sich der 21-Jährige in Aubstadt in erster Linie „mehr Spielpraxis“.

    In Nürnberg ausgebildet

    Langhans ist gebürtiger Würzburger. Er erhielt einen Großteil seiner fußballerischen Ausbildung beim 1. FC Nürnberg. Von der U15 bis zur U19 kickte er am Valznerweiher. Gemeinsam übrigens mit Ben Müller, der im Sommer vom Würzburger FV nach Aubstadt gekommen war. Als bislang schönste fußballerische Erlebnisse bezeichnet Langhans laut einer Mitteilung des TSV Aubstadt die Einladung zu Lehrgängen der U15-Nationalmannschaft sowie den Gewinn der deutschen Meisterschaft im Futsal mit der U17 des 1. FC Nürnberg. (dr)

    Weitere Artikel

    Kommentare (0)

      Anmelden