• aktualisiert:

    TENNIS: LANDESLIGA MÄNNER 55

    Mellrichstadt holt sich den zweiten Platz

    Tennis

    Landesliga Nord Männer 55 (078)

     

    TS Bayreuth – TC Rot-Weiß Mellrichstadt 1:8  

     

    1. (1.) TSV Karlstadt 3 3 0 0 23 : 4 6 : 0  
    2. (2.) TC Rot-Weiß Mellrichstadt 3 2 0 1 17 : 10 4 : 2  
    3. (3.) SV Mistelgau 3 1 0 2 10 : 17 2 : 4  
    4. (4.) TS Bayreuth 3 0 0 3 4 : 23 0 : 6  
    5. (5.) RW Kulmbach z.g. 0 0 0 0 0 : 0 0 : 0  

    TS Bayreuth – TC Rot-Weiß Mellrichstadt 1:8. Mit dem Verlauf der Medenrunde zeigt sich Klaus Mainberger, Mannschaftsführer der Mellrichstädter Männer 55, sehr zufrieden. „Die Saison ist mit Platz zwei hervorragend gelaufen. Mit etwas Glück wäre sogar der erste Platz drin gewesen.“ Als Favorit war das Mellrichstädter Sextett im letzten Saisonspiel zum Schlusslicht nach Bayreuth gefahren und kehrte mit einem souveränen 8:1-Erfolg im Gepäck zurück.

    Dabei musste nur Bernd Eschenbach an Nummer 2 einen Punkt abgeben. Er verlor sein Einzel in zwei Sätzen. „Sein Gegner war allerdings 13 Jahre jünger. Bernd hat leider die entscheidenden Punkte nicht gemacht“, sagte Mainberger. Die übrigen fünf Einzel wurden aber mehr oder weniger von den Gästen bestimmt. „Bis zum 6:5 im ersten Satz war das Spitzeneinzel spannend und ausgeglichen. Dann glückte Gustav Holzheimer das Break. Von da an war er aufgrund seiner Erfahrung spielbestimmend“, sagte der Kapitän.

    Mainberger selbst hatte einen Linkshänder als Gegner. „Anfangs hatte ich leichte Probleme. Als ich aber erkannt hatte, wie ich gegen ihn spielen musste, war es eine klare Sache“, sagte er. Reinhold Hein attestierte er eine gute Leistung. Vor allem läuferisch habe er voll überzeugt. „Jürgen Braungart hat nervös begonnen, hat aber diese Nervosität Mitte des Satzes abgelegt und sein Einzel dann siegreich beendet.“ Auch Benno Kohl steuerte seinen Einzelpunkt bei, denn er setzte sich ebenfalls in zwei Sätzen durch. „Benno hat sein bestes Spiel abgeliefert“, bekam er ein Sonderlob von Mainberger. Dadurch war die gesamte Begegnung bereits nach den Einzeln zugunsten der Rot-Weißen gelaufen.

    Das Doppel Holzheimer/Kohl setzte sich im Match-Tiebreak durch. In diesem lagen die beiden Mellrichstädter 6:9 hinten, schafften es aber, drei Matchbälle abzuwehren und gewannen doch noch mit 12:10. Ebenso erst im Match-Tiebreak setzte sich die Paarung Eschenbach/Braungart mit 10:6 durch. Keine Schwierigkeiten hatte das Doppel Mainberger/Hein. (gmad)

    Ergebnisse: Holzheimer 7:5, 6:2; Eschenbach 2:6, 4:6; Mainberger 6:4, 6:0; Hein 6:3, 6:1; Braungart 6:4, 6:4; Kohl 6:3, 6:2; Holzheimer/Kohl 5:7, 6:3, 12:10; Mainberger/Hein 6:0, 6:3; Eschenbach/Braungart 4:6, 6:4, 10:6.

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!